Sonntag, 1. August 2010

Volleyballturnier in Jena, kaum zu glauben aber wahr.

Am 01.08.2010 ist unser Stemi zusammen mit seiner ehemaligen Beachpartnerin, der Nicky, nach Jena zum Strandschleicher-Mixed-Beachturnier angetreten. Im diesem 15-Euro-Startgebühr teuren Turnier sind 14 riesenstarke Teams aus Jena und Umgebung zusammengekommen. In der Gruppenphase haben sich unsere Sandfüchse als Zweitplatzierte durchgesetzt. Nun tritt das Doppel-KO-System mit zwei 15ner Gewinnsätzen je Matsch ein. Im Achtelfinale nehmen die „Dillers“ mit einem engen 16:18 den ersten Satz gegen unser Fuchspärchen ab. Durch dieses konditionell herausforderndes Ergebnis ist es dem Fuchsrüden samt Fuchsfee möglich, den zweiten Satz mit 15:8 und den dritten mit 15:11 ausdauerbedingt für sich zu entscheiden. Im Viertelfinale geht es gegen die Turniergewinner und Thüringenligaspieler, die „Nachzügler“. Beide Sätze wurden recht knapp verloren. Dank des Doppel-KO-Systems ist es möglich bis zum Viertelfinale eine weitere Partie gegen ein Team zu bestreiten, welches auch bereits einmal verloren hat, um somit in die nächste Runde zu gelangen. Also geht es ins zweite Viertelfinale gegen das Team mit dem größten männlichen Spieler des Turniers. Auch hier verlieren die Reineckes den ersten Satz knapp mit 12:15 und ziehen dann mit 15:6 und 15:8 davon. Zurück im Halbfinale treffen die scheuen Fuchsgetiere erneut auf die Turniersieger, die „Nachzügler“ und verlieren wieder beide Partien in ähnlich ärgerlichem Verhältnis. Auch im kleinen Finale gegen „Lieber später als kalt“ verliert das Beachteam den ersten Satz mit 13:15. Doch auch hier fuchsen sich die zwei Volleyballbegeisterten routiniert mit einem soliden 15:10 und 15:8 durch das Spiel um Platz drei. Unter Druck rudeln Füchse eben am besten.

Nach der Anreise um 9:00 Uhr an der traumhaften Strandbar mit 4 fürs Turnier genutzten und gut aufbereiteten Beachfeldern ist nun das letzte der 7 kräftezehrenden Spiele um 20:00 Uhr vorbei. Dieses Turnier war für den Stemi das bisher größte und grandioseste Beachturnier, an dem er bisher teilgenommen hat. Beide, Fuchsfee und –rüde, verlassen kaputt aber überglücklich die Studentenstadt Jena mit einem rigoros erkämpften dritten Platz!

Kommentare:

Uwe hat gesagt…

Gibt es hier nur noch Helden? Ihr seit ja echt der Hammer.

Stemi hat gesagt…

;)